Neuer Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderung

Der Bürgermeister der Gemeinde Schiffweiler (Schiffweiler – Landsweiler – Heiligenwald – Stennweiler) begrüßte Herrn Frank Nekola bereits zu einem Gespräch im Rathaus der Gemeinde und überreichte ihm die Bestellungsurkunde. Herr Frank Nekola und Bürgermeister Markus Fuchs freuen sich au die gute Zusammenarbeit in den folgenden 4 Jahren.

Im Verlauf dieses Gespräches zwischen Herrn Frank Nekola und Bürgermeister Markus Fuchs wurde deutlich, das Herr Nekola seine Tätigkeit als Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderung als Mittler zwischen Verwaltung der Gemeinde Schiffweiler und den Bürgerinnen und Bürgern sieht.

 

 

Rollstuhlfahrer

 

Herr Frank Nekola betonte, dass die Integration und auch die Anliegen behinderter Menschen große Bedeutung für Ihn haben. Dies war auch ein ein Grund für Ihn, das Ehrenamt anzunehmen.

Herr Frank Nekola ist auch anhand seiner langjährigen Erfahrung im größten Behinderten Sportverein im Saarland, in dem er seit 20 Jahren Übungleiter ist, ebenfalls ist er dort (Hilfe durch Sport e.v.) seit 1999 im Vorstand tätig. Im Jahr 2003 ließ er sich beim Behinderten und Rehabilitationssportverband in Saarbrücken zum Reha-Fachübungsleiter ausbilden.

 

Behindertensport

 

Vertraut mit den vielfältigen Barrieren die den Lebensaltag von z. B. Rollstuhlfahrern, oder Menschen mit Gehbehinderungen oder sonstigen Behinderungen betreffen, die ohnehin schon mit einem sehr hohen Handicap leben müssen gegenüber Menschen ohne Behinderung z.B. bei Einkäufen oder täglichen Ereignissen zusätzlich erschweren, weiß Frank Nekola wo Hilfe für diese Menschen sinnvoll angewendet werden kann.

blinde

Frank Nekola erklärte, dass der Schwerpunkt seiner Arbeit in der Beratung dieser Menschen sein wird. Daher ist es seiner Meinung nach praktikabler, Beratungen dann durchzuführen, wenn Bedarf besteht anstatt feste Zeiten anzubieten, zu denen man sich bei Ihm melden kann. Dieses halte auch ich für sinnvoll, da auch ich durch eine starke Lungenerkrankung und durch eine 24 Stunden Versorgung mit Flüssigsauerstoff ebenfalls ein sehr starkes Handicap habe und aus Erfahrung weis, das die Behinderung nichts nach festen Zeiten fragt.

Frank Nekola ist telefonisch erreichbar unter 06821/9543717 oder

per E-Mail : nekola_frank@hotmail.com

Er wird für Fragen und Probleme, was diese Sachen betrifft jederzeit ein offenes Ohr haben und individuell Beratungsgespräche durchführen.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Behindertensport sieht er sich für diese Aufgabe gut gerüstet.

Als Ansprechpartner für die Gemeinde sieht er sich als Berater in baulichen und konzeptionellen Belangen.

An dieser Stelle auch von mir alles Gute und viel Erfolg die nächsten 4 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.