SCHUFA – BONINGO und andere Auskunfteien

SCHUFA – BONINGO UND CO Auskunftdateien Teil 1

Wissen Sie, was andere über SIE wissen ?????

Es gibt viele Firmen, die Auskünfte über Sie geben mit sogenannten Scores oder sonstigem. Dazu zählt unter anderem die SCHUFA und auch eine Firma die sich Boningo nennt. Bei diesen beiden habe ich bereits Selbsauskünfte eingeholt. Es war einmal so, zumindest als ich bei der Schuf diese Selbstauskunft eingeholt hatte, musste ich noch 7,90 Euro dafür bezahlen. Mittlerweile bekommen Sie auch als Privatperson einmal pro Jahr eine solche Selbstauskunft KOSTENLOS und ich kann nur jedem RATEN, sich diese auch anzufordern. Diverse Adressen von Verschiedenen Firmen findet man im Internet, wenn man die Firmen denn auch kennt, denn ich kann mit ruhigem Gewissen behaupten, es gibt einige davon und bei einigen, muss man sich auch fragen, wo diese die Daten die sie Geschäften, Banken und sonstigen Institutionen zur Verfügung stellen her haben.

Ebenso muss man sich Fragen, mit welchem Recht, die SCHUFA z.B. Daten erst nach 3 Jahren löscht, selbst dann wenn z.B. ein Kredit schon lange bezahlt ist oder vielleicht sogar vorzeitig abgelöst worden ist. Dann ist zwar für mich als Kunde ( aber nur wenn ich die Bezahlversion habe, kostet natürlich Geld bei mir waren es 10 Euro jährlich ist aber schon etwas her. Heute sind es Einmalitg 9,95 Euro und Monatlich 3,95) ersichtlich, das der Kredit schon bezahlt ist oder vorzeitig abgelöst wurde, aber halt für ein Geschäft oder Institution nicht, weil die meist nur diesen Score wert bekommen. Was kann man aus diesem Score wert schließen ???? Gute Frage, auf die ich leider auch noch keine Antwort habe, denn ich habe mich für die Bezahl Version entschieden.

Bei dieser Version kann ich auch Einfluss nehmen, denn bei mir waren sehr viele Sachen noch in der Schufa drin, die eigentlich schon lange nicht mehr existiert haben. Nach Anschreiben von mir per Online in der Bezahl Version wurden diese Daten korrigiert oder gar gelöscht, zumindest die Möglichkeit hat man.

Vor allem gut das Kärtchen aufheben das man von der SCHUFA zugeschickt bekommt, wenn man sich nicht scheut und ein paar Euro einmal im Jahr ausgeben will, denn dort sind die speziellen Codes drauf die bei der Online Anmeldung auf dem Schufa Portal abgefragt werden.(Das muss man nicht unbedingt tun, man kann sich ansonsten auch jedes Jahr die aktuelle Version zuschicken lassen, damit man sieht ob sich was geändert hat, aber das sollte man dann auch tun, denn das ist wichtig.)

Hier kann man das Bestellformular wie es die SCHUFA nennt für die  Schufa Selbstauskunft herunterladen, ausfüllen und dann an die Schufa schicken per Post, nach ca.1 Woche wenn alles gut geht, erhalten sie dann die Auskunft der Schufa.

Aber VORSICHT, wie der Screenshot zeigt, steht hier als Preis 0,00 Euro

Auskunft-Schufa

Lädt man sich allerdings das Formular für die Selbstauskunft herunter oder speichert es auf dem Rechner ab, steht auf der zweiten Seite ziemlich zum Schluss dann aber

Den Rechnungsbetrag von 24,95 E (inkl. 19% MwSt.) wird die SCHUFA Holding AG innerhalb von zwei Wochen nach Fertigstellung der Auskunft von Ihrem angegebenen Bankkonto per SEPA-Basislastschrift einziehen. Wir bitten Sie, für Kontodeckung zu sorgen.

Ich frage mich WIESO ??? Was denn nun ist schon komisch, vielleicht doch lieber vorher mal Anrufen und Nachfragen oder doch besser schriftlich zuerst erkundigen. Na Na Na wo gibts denn sowas.

Weitere Berichte über Auskunftdateien wie z.B. Boningo usw. folgen, wenn ich die Auskünfte die ich angefordert habe per Post bekommen habe.

In diesem Sinne einen schönen Tag und viel Spaß beim Lesen. Auch bin ich gerne bereit Fragen zu beantworten falls es welche gibt und werde Sie auch sofern mir möglich beantworten oder versuchen eine Antwort zu bekommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.